Neubau der Schwimmhalle: Studie wird diskutiert Veröffentlicht März 29, 2015 von FWG

Ausschalten

In der nächsten öffentlichen Fraktionssitzung diskutieren die Stadtratsfraktion und die Mitglieder der FWG Ilmenau e. V. die von der Stadtverwaltung Ilmenau vorgelegte Machbarkeitsstudie für den Neubau der Schwimmhalle nahe der Eishalle. Neben einer großzügigeren Ausstattung im Vergleich zur bestehenden Halle im Wohngebiet Am Stollen wird auch das Umfeld einen sichtbaren Veränderung unterzogen. So würde der Teich um die Hälfte verkleinert, allerdings soll eine Uferpromenade, eine Treppenanlage nebst vorgelagerter Insel für ein harmonische Gesamtbild sorgen – die Kosten hierfür könnten über Fördermittel gedeckt werden. Auch weitere PKW-Parkplätze und Fahrradständer sind an der Eishalle und der Standort der Schwimmhalle vorgesehen.

Das Bild wurde der Machbarkeitsstudie der Stadt Ilmenau entnommen, für die die Stadtverwaltung, das Büro Erfurt & Partner GmbH, das Ingenieurbüro Möller + Meyer Gotha und das Ingenieurbüro für Statik und Konstruktion Geisa verantwortlich zeichnen.

Das Bild wurde der Machbarkeitsstudie der Stadt Ilmenau entnommen, für die die Stadtverwaltung, das Büro Erfurt & Partner GmbH, das Ingenieurbüro Möller + Meyer Gotha und das Ingenieurbüro für Statik und Konstruktion Geisa verantwortlich zeichnen.